Überraschungsbox Finnischer Lapphund

 

Der Finnische Lapphund (Suomenlapinkoira) ist ein ungemein vielseitiger Begleiter.

Er steht seinem wilden Verwandten - dem Wolf - sichtlich näher als manch eine andere Hunderasse. Das merkt man neben dem Körperbau, dem Gebiss und dem Gang bei einigen Hunden auch am Fressverhalten oder daran, dass manche Lapphunde hin und wieder wolfstypisch heulen.

Zugleich orientiert sich der Finnische Lapphund als Haus- und Nutztier jedoch wildtier-untypisch sehr am Menschen und beobachtet Menschen ebenso aufmerksam wie Artgenossen. Diese starke Orientierung an menschlichem Verhalten gepaart mit dem nah am Wolf belassenen Körperbau machten und machen den Finnischen Lapphund zum Allzweck-Hund der Sami und geeignet für so viele Aktivitäten gemeinsam mit seinen Menschen. Ob Hüte-, Treib-, Jagd-, Wach-, Therapie-, oder Familienhund, das freundliche Wesen und die Intelligenz und Robustheit machen ihn über Fenno-Skandinavien hinaus zu einem großartigen Hund für Menschen mit mittlerer bis gehobener Hundeerfahrung.

Etwas Erfahrung braucht es durchaus, denn in jedem Finnischen Lapphund stecken ausgeprägte Charakterzüge - manch einer mag sagen ein Dickschädel. Mit positiver Konditionierung und liebevoller Strenge lässt sich ein Lapphund auf fast jede Lebenslage anlernen. Die selbständigen und intelligenten Lapphunde lernen dabei jedoch auch schnell mal etwas Falsches, wenn sie das erwünschte Verhalten nicht verstehen. Die richtige Prägung schon als Welpe bereitet den Weg.

© 2018 Sophie von Tomforde & Daniel Braune-Krickau

  • Instagram Aquila